Hexenforum hinterm Schwarzdorn
Erstmal müssen wir uns den Unterschied zwischen einem Amulette und einem Talismane bewusst machen. Ein Amulette zieht Positives an - ein Talismane wehrt Negatives von dem Träger ab. Ich möchte nun nicht gerade behaupten, dass ein gekaufter Talismane oder Amulette weniger wirkungsvoller sein soll, aber ich tendiere dann doch schon zur Eigenarbeit. Einfach mal mit dem Wunsch danach in die Natur gehen. Ihr werdet erstaunt sein, was man nicht alles finden kann. Es gibt natürlich keine Regeln wie ein Glücks- oder Schutzbringer auszusehen hat! Es ist alles möglich! Angefangen von einem schönen Stein, bis hin zur Feder. Man kann sich auch die "Zutaten" für ein kleines Kräutersäckchen zusammen suchen und es dann in die Tasche stecken, oder um den Hals hängen. Je näher man sein persönliches Symbol an der Haut trägt, desto wirkungsvoller ist es! So, dann haben wir also unser Amulette oder Talismane gefunden, es bearbeitet und nun? Bevor wir es uns um den Hals hängen können, muss es erstmal gereinigt und aktiviert werden. Ich gehe folgendermaßen vor: Entladen Wenn ich mir so ein Teil kaufe, oder selbst anfertige dann muss es erstmal entladen werden. Da gibt es natürlich viele Methoden. Entweder vergrabe ich es einen Tag in die Erde, oder ich streue Erde darüber. Man kann das gute Stück unter fließendes Gewässer halten....es darf auch ruhig das Wasser aus der Leitung sein. Man kann es auch über eine Visualisierung machen, indem man das Teil in der Hand hält und sich dann vorstellt wie alle negativen Energien aus ihm heraus fließen. Laden Entweder das Amulette bei zunehmenden Mond bis zum Vollmond (1-3 Tage vorher) in das Mondlicht legen. Oder ein neu gekauftes Amulette, 24 Stunden bei sich tragen. Dabei darf es vorher keiner gesehen haben! In diesen 24 Stunden sollte es man dann öfter in die Hand nehmen und die erhoffte Wirkung einfach hinein sprechen, oder hinein hauchen. Natürlich gilt hier auch die Visualisierung, indem man das Teil in die Hand nimmt und sich dann vorstellt, wie die Energie hinein fließt. Wichtig dabei ist, dass es nicht deine eigene Körperenergie ist. Die Energie sollte schon von der Natur, den Göttern, Geistern oder wem auch immer kommen. Ein paar typische Symbole Ägypten: Skarabäus, Ankh, Utchat, das Auge der Isis. Arabien: Talismane. Assyrien: Beschwörungsformeln auf kleinen Täfelchen. China: die acht Triagramme Germanisch-heidnische Religionen: Donarskeule, Thorshammer. Griechenland: Abaskanton und Bätylien. Indianer Nordamerikas: Medizinbeutel. Indien: Ganesh, Aum und Shakti. Japan: Tzuba. Persien: Glasköpfchen. Maghrebstaaten: Hand der Fatima. Türkei: Nazar.
Amulette/Talismane
Erstmal müssen wir uns den Unterschied zwischen einem Amulette und einem Talismane bewusst machen. Ein Amulette zieht Positives an - ein Talismane wehrt Negatives von dem Träger ab. Ich möchte nun nicht gerade behaupten, dass ein gekaufter Talismane oder Amulette weniger wirkungsvoller sein soll, aber ich tendiere dann doch schon zur Eigenarbeit. Einfach mal mit dem Wunsch danach in die Natur gehen. Ihr werdet erstaunt sein, was man nicht alles finden kann. Es gibt natürlich keine Regeln wie ein Glücks- oder Schutzbringer auszusehen hat! Es ist alles möglich! Angefangen von einem schönen Stein, bis hin zur Feder. Man kann sich auch die "Zutaten" für ein kleines Kräutersäckchen zusammen suchen und es dann in die Tasche stecken, oder um den Hals hängen. Je näher man sein persönliches Symbol an der Haut trägt, desto wirkungsvoller ist es! So, dann haben wir also unser Amulette oder Talismane gefunden, es bearbeitet und nun? Bevor wir es uns um den Hals hängen können, muss es erstmal gereinigt und aktiviert werden. Ich gehe folgendermaßen vor: Entladen Wenn ich mir so ein Teil kaufe, oder selbst anfertige dann muss es erstmal entladen werden. Da gibt es natürlich viele Methoden. Entweder vergrabe ich es einen Tag in die Erde, oder ich streue Erde darüber. Man kann das gute Stück unter fließendes Gewässer halten....es darf auch ruhig das Wasser aus der Leitung sein. Man kann es auch über eine Visualisierung machen, indem man das Teil in der Hand hält und sich dann vorstellt wie alle negativen Energien aus ihm heraus fließen. Laden Entweder das Amulette bei zunehmenden Mond bis zum Vollmond (1-3 Tage vorher) in das Mondlicht legen. Oder ein neu gekauftes Amulette, 24 Stunden bei sich tragen. Dabei darf es vorher keiner gesehen haben! In diesen 24 Stunden sollte es man dann öfter in die Hand nehmen und die erhoffte Wirkung einfach hinein sprechen, oder hinein hauchen. Natürlich gilt hier auch die Visualisierung, indem man das Teil in die Hand nimmt und sich dann vorstellt, wie die Energie hinein fließt. Wichtig dabei ist, dass es nicht deine eigene Körperenergie ist. Die Energie sollte schon von der Natur, den Göttern, Geistern oder wem auch immer kommen. Ein paar typische Symbole Ägypten: Skarabäus, Ankh, Utchat, das Auge der Isis. Arabien: Talismane. Assyrien: Beschwörungsformeln auf kleinen Täfelchen. China: die acht Triagramme Germanisch-heidnische Religionen: Donarskeule, Thorshammer. Griechenland: Abaskanton und Bätylien. Indianer Nordamerikas: Medizinbeutel. Indien: Ganesh, Aum und Shakti. Japan: Tzuba. Persien: Glasköpfchen. Maghrebstaaten: Hand der Fatima. Türkei: Nazar.
Amulette/Talismane
Hexenforum hinterm Schwarzdorn