Hexenforum hinterm Schwarzdorn
Iolith: körperlich: er lindert Völlegefühl und Blähungen. Da er Wasseransammlungen verhindert schützt er uns vor Krampfadern und Ödeme. Für den Magen- und Darmbereich ist er ein guter Schutz- und Heilstein. seelisch: der Stein schenkt einem überaktiven und temperamentvollen Menschen Ruhe und Gelassenheit. Er wirkt gegen Depressionen, Ängsten und Stress. Er sorgt für Ausdauer und Belastbarkeit. Jade: körperlich: Jade ist besonders für die inneren Organe zuständig, wie Leber, Milz, Darm und Nieren. Der Stein unterstützt das Ausschwemmen von Giftstoffen. seelisch: hilft Träume zu verstehen, festigt Herzensbindungen. Der Stein stärkt unsere Selbstsicherheit und unser Selbstvertrauen. Hilft auch bei Antriebslosigkeit. Jaspis (rot): körperlich: stärkt Magen, Leber, Nieren und Geruchssinn. Jaspis unterstützt die Schwangerschaft und die Geburt. Man sagt der rote Jaspis soll auch vor Missbildungen schützen. Er stillt starke Blutungen und schließt die Wunden. Macht man aus Bergkristall - Magnesit und Jaspis ein Elixier und trinkt vor den Mahlzeiten davon, haben wir einen idealen "Abnehmhelfer", man isst nämlich weniger. seelisch: der Jaspis verleiht Sicherheit. Wir entwickeln mehr Durchhaltevermögen und Willenskraft. Er ist unser Blitzableiter und wir erlangen eine tiefe Entspannung. Verkrampfungen und Blockaden werden gelöst. Er wirkt auch bei einem Suchtverhalten. Karneol: körperlich: hilft bei Rheuma und Kreislauferkrankungen, wirkt Blutreinigend und gleicht den Blutdruck aus. Karneol stärkt das Immunsystem. seelisch: stärkt die Lebensfreude, erdet Energien und fördert die Konzentration. Der Stein verleiht Mut und Tatkraft. Koralle: körperlich: fördert Entschlackung, hilft bei Mangelernährung, kräftigt Knochen und Zähne. seelisch: verleiht innere Festigkeit, lehrt Stabilität und Flexibilität zugleich. Kunzit: körperlich: harmonisiert und stärkt die Organfunktion des Herzens. Der Kunzit hilft bei Nervenschmerzen. Auch bei Gicht oder Arthritis. Stauungen werden aufgelöst. seelisch: reinigt negative Schwingungen, öffnet das spirituelle Herz. Der Kunzit nimmt uns Sorgen und Ängste. Wirkt auch gegen Depressionen. Labradorit: körperlich: hilfreich bei Wirbelsäulenproblemen. Lindert den Juckreiz. Der Labradorit stärkt die Nerven und hilft auch gegen Augenprobleme. Wenn jemand unter Wetterfühligkeit leidet, ist er besonders zu empfehlen. seelisch: hilft bei allgemeinen Problemen, weckt verborgene Fähigkeiten. Der Stein regt die Fantasie an. Er fördert die Fähigkeit tiefe Gefühle zu empfinden. Lapislazuli: körperlich: beruhigend, krampflösend, fiebersenkend, hilft bei Kopfschmerzen und Neuralgien. Der Lapislazuli verhindert Ablagerungen in den Gefäßen. Er lindert Schluckbeschwerden. Auch die Sehkraft soll gestärkt werden. seelisch: stärkt Vertrauen in göttliche Führung, harmonisiert Beziehungen. Der Stein gibt Integrität zurück. Unters Kopfkissen gelegt, sorgt er für einen tiefen Schlaf und wir können uns an unsere Träume erinnern. Er hilft auch bei Lernproblemen. Larimar: körperlich: Larimar wirkt besonders auf die Gliedmassen, wie Hände, Füße und Beine. Er hilft bei Verkalkung und Knochenerweichung. Der Stein regt die Gehirntätigkeit an. seelisch: er eröffnet neue Perspektiven. In Zeiten der Veränderung ist er ein guter Führer. Er schützt uns vor negativen Einflüssen und falschen Freunden. Leopardenjaspis: körperlich: so nach und nach löst er Gallen- Nieren- und Blasensteine auf, wenn wir sein Heilwasser trinken. Er wirkt auch bei Unterleibsbeschwerden. seelisch: gegen Unmut, Verzagen und Lustlosigkeit. Er bringt uns Kreativität und Aktivität. Lepidolith. körperlich: wenn wir häufig verreisen, sollten wir ihn als Schutzstein tragen. Als Essenz strafft er die Haut. Der Stein hilft bei Übersäuerung und fördert die Verdauung. seelisch: er stärkt unser Vertrauen und die Toleranz. Man bekommt durch ihn innere Ruhe. Die Nerven werden entlastet.
Wirkungen der Heilsteine (I-L)
Iolith: körperlich: er lindert Völlegefühl und Blähungen. Da er Wasseransammlungen verhindert schützt er uns vor Krampfadern und Ödeme. Für den Magen- und Darmbereich ist er ein guter Schutz- und Heilstein. seelisch: der Stein schenkt einem überaktiven und temperamentvollen Menschen Ruhe und Gelassenheit. Er wirkt gegen Depressionen, Ängsten und Stress. Er sorgt für Ausdauer und Belastbarkeit. Jade: körperlich: Jade ist besonders für die inneren Organe zuständig, wie Leber, Milz, Darm und Nieren. Der Stein unterstützt das Ausschwemmen von Giftstoffen. seelisch: hilft Träume zu verstehen, festigt Herzensbindungen. Der Stein stärkt unsere Selbstsicherheit und unser Selbstvertrauen. Hilft auch bei Antriebslosigkeit. Jaspis (rot): körperlich: stärkt Magen, Leber, Nieren und Geruchssinn. Jaspis unterstützt die Schwangerschaft und die Geburt. Man sagt der rote Jaspis soll auch vor Missbildungen schützen. Er stillt starke Blutungen und schließt die Wunden. Macht man aus Bergkristall - Magnesit und Jaspis ein Elixier und trinkt vor den Mahlzeiten davon, haben wir einen idealen "Abnehmhelfer", man isst nämlich weniger. seelisch: der Jaspis verleiht Sicherheit. Wir entwickeln mehr Durchhaltevermögen und Willenskraft. Er ist unser Blitzableiter und wir erlangen eine tiefe Entspannung. Verkrampfungen und Blockaden werden gelöst. Er wirkt auch bei einem Suchtverhalten. Karneol: körperlich: hilft bei Rheuma und Kreislauferkrankungen, wirkt Blutreinigend und gleicht den Blutdruck aus. Karneol stärkt das Immunsystem. seelisch: stärkt die Lebensfreude, erdet Energien und fördert die Konzentration. Der Stein verleiht Mut und Tatkraft. Koralle: körperlich: fördert Entschlackung, hilft bei Mangelernährung, kräftigt Knochen und Zähne. seelisch: verleiht innere Festigkeit, lehrt Stabilität und Flexibilität zugleich. Kunzit: körperlich: harmonisiert und stärkt die Organfunktion des Herzens. Der Kunzit hilft bei Nervenschmerzen. Auch bei Gicht oder Arthritis. Stauungen werden aufgelöst. seelisch: reinigt negative Schwingungen, öffnet das spirituelle Herz. Der Kunzit nimmt uns Sorgen und Ängste. Wirkt auch gegen Depressionen. Labradorit: körperlich: hilfreich bei Wirbelsäulenproblemen. Lindert den Juckreiz. Der Labradorit stärkt die Nerven und hilft auch gegen Augenprobleme. Wenn jemand unter Wetterfühligkeit leidet, ist er besonders zu empfehlen. seelisch: hilft bei allgemeinen Problemen, weckt verborgene Fähigkeiten. Der Stein regt die Fantasie an. Er fördert die Fähigkeit tiefe Gefühle zu empfinden. Lapislazuli: körperlich: beruhigend, krampflösend, fiebersenkend, hilft bei Kopfschmerzen und Neuralgien. Der Lapislazuli verhindert Ablagerungen in den Gefäßen. Er lindert Schluckbeschwerden. Auch die Sehkraft soll gestärkt werden. seelisch: stärkt Vertrauen in göttliche Führung, harmonisiert Beziehungen. Der Stein gibt Integrität zurück. Unters Kopfkissen gelegt, sorgt er für einen tiefen Schlaf und wir können uns an unsere Träume erinnern. Er hilft auch bei Lernproblemen. Larimar: körperlich: Larimar wirkt besonders auf die Gliedmassen, wie Hände, Füße und Beine. Er hilft bei Verkalkung und Knochenerweichung. Der Stein regt die Gehirntätigkeit an. seelisch: er eröffnet neue Perspektiven. In Zeiten der Veränderung ist er ein guter Führer. Er schützt uns vor negativen Einflüssen und falschen Freunden. Leopardenjaspis: körperlich: so nach und nach löst er Gallen- Nieren- und Blasensteine auf, wenn wir sein Heilwasser trinken. Er wirkt auch bei Unterleibsbeschwerden. seelisch: gegen Unmut, Verzagen und Lustlosigkeit. Er bringt uns Kreativität und Aktivität. Lepidolith. körperlich: wenn wir häufig verreisen, sollten wir ihn als Schutzstein tragen. Als Essenz strafft er die Haut. Der Stein hilft bei Übersäuerung und fördert die Verdauung. seelisch: er stärkt unser Vertrauen und die Toleranz. Man bekommt durch ihn innere Ruhe. Die Nerven werden entlastet.
Wirkungen der Heilsteine I-L
Hexenforum hinterm Schwarzdorn