Hexenforum hinterm Schwarzdorn
verfasst von Erdu Was ist Reiki? Reiki ist universelle Lebensenergie. Sie umgibt uns überall. Wer mit der Reikienergie gezielt arbeiten möchte, darf sich in Reiki einweihen lassen. Logischerweise zuerst in den 1. Grad. Der Reiki-Gebende gibt keine eigene Energie ab, er/sie verbindet sich gedanklich mit Mutter Erde/Gaia und mit der göttlichen Kraft aus dem Universum. Diese Energie fließt über das Kronenchakra durch den Körper in die Hände. Aus den Händen heraus strömt die Energie, wie aus einer Gießkanne Wasser durch viele Öffnungen fließt. So fühlt es sich zumindest an. Der Reiki-Gebende behält einen Teil der Energie für sich und seine Lebensdepots, so dass es ihm auf gar keinen Fall schadet, Energie zu spenden. Er ist nur Kanal. Für den Reiki-Empfangenden fühlt es sich je nach Empfindsamkeit unterschiedlich an. Manche spüren Wärme, wellenförmige Strahlung oder ein Kribbeln. Mitunter kann eine unterdrückte Problemstelle auch schmerzen, sie rückt ins Bewusstsein und fordert Beachtung. Es können sich Blockaden lösen und es kann zu spontanen Gefühlsausbrüchen oder Körperreaktionen kommen (z.B. Tränen, Luftabgängen, schwitzen, Herzklopfen). Ist der Reiki-Empfangende sehr entspannt und läßt ein Arbeiten des Unterbewusstseins/inneren Kindes zu, können sich Bilder, Farben, Gefühle zeigen. Ab dem zweiten Reiki-Grad kann der Geber dem Empfänger auch in seiner Abwesenheit über Raum und Zeit hinweg diese Energie zur Verfügung stellen. Reiki durchdringt alle Materialien, wie Kleidung, Gips-Verbände, Bandagen, Metalle und Beton. Reiki dient der Harmonisierung und lässt sich in jeder Lebenslage anwenden. Es dient dazu das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen. In manchen Fällen haben Reiki-Behandlungen zu Spontanheilungen geführt. In anderen Fällen konnten körperliche und seelische Leiden von kranken Menschen, auch Krebskranke im Endstadium, sehr verringert werden, allerdings kann und darf dies niemals garantiert werden, denn die Reikienergie ist von höherer Intelligenz als der Kanal. Es kann durchaus vorkommen, das es für die Entwicklung des Reikiempfängers nötig ist ein bestimmtes Leiden zu behalten, oder sogar diesen Körper zu verlassen. In diesen Fällen erleichtern Reiki das Leiden und das Annehmen des Sterbens. Das heißt, das Loslassen vom Diesseits wird erleichtert. Nach Usui gab es ursprünglich 3 Reiki-Grade. Die Erde entwickelt sich weiter, die Menschen werden hellfühlender. Mittlerweile gibt es über 12 Reiki-Grade, diverse zusätzliche Energien und Symbole, die aber alle das gleiche Ziel verfolgen: Die Weiterentwicklung des Menschen und die Förderung der Verbundenheit mit dem Universum und der Natur des Göttlichen. Channeln kann eigentlich jeder - dies bedeutet zuhören, was einem das Universum sagen möchte. So sind viele Reiki-Grade hinzugekommen und wichtige Ergänzungen. Jeder möge sich bitte bei seiner Arbeit mit den Energien das herausnehmen, womit er/sie gut klarkommt und für richtig erachtet. Wichtig bei Reiki ist, die Reihenfolge der Einweihungen einzuhalten. In Reiki 1 wird der Kanal (man stelle sich ihn als Trichter über dem Kronenchakra vor) des Einzuweihenden geöffnet und geschützt. Du lernst die Handpositionen wie Reiki angewendet wird. Bei Dir selber oder bei anderen Menschen, Tieren, Pflanzen oder anderen molekularen Strukturen. Du erfährst die Geschichte der Reiki- Entstehung. In Reiki 2 werden 3 Symbole gelehrt, welche Fernanwendungen durch Raum und Zeit ermöglichen, den Energiefluss verstärken und die Möglichkeit geben, mit dem Unterbewussten Kontakt aufzunehmen. In Reiki 3 (Reiki-Meister) wird das Meistersymbol und seine Anwendung in der Meditation gezeigt. In Reiki 4 (Reiki-Lehrer) kann ein weiteres Verstärkungs-Symbol mitgegeben werden. Die Einweihungsrituale bei den Graden 1-4 werden vermittelt. Reiki 3+4 werden üblicherweise gemeinsam eingeweiht. In Reiki 5 wird ein Symbol gelehrt, welches die Intuition fördert. In Reiki 6 wird ein Symbol gelehrt, welches die Qualitäten des Herzchakras zu entwickelt hilft. Absichtsloses Heilen, Streureiki, herstellen eines inneren Gleichgewichts sind einige Themen, die bei diesen beiden Graden angesprochen werden. Diese beiden Großmeistergrade werden üblicherweise auch gemeinsam eingeweiht. In Reiki 7 wird ein Symbol vermittelt welches hilft frei zu werden. Frei von der Abhängigkeit von Dingen oder Personen. Du lernst die Quelle des Glücks in Dir selbst und Deiner Verbindung mit der Universellen Lebensenergie zu finden. In Reiki 8 wird ein Symbol vermittelt welches hilft Frieden zu finden. Hier ist ein Thema Vertrauen, wo viele Menschen Blockaden haben. Wir sind somit bei den Lichtgraden angelangt. Auch Reiki 7/8 werden gemeinsam gelehrt. In Reiki 9 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilft, das wahre Glück zu finden. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Fu Ku. Das Symbol ist im japanischen Kanji gezeichnet und stellt seinen Namen (Dai Fu Ku) dar. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Großes Glück, oder auch großer Segen. In Reiki 10 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilf, immer die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Ki Bo. Das Symbol ist im japanischen Kanji gezeichnet und stellt seinen Namen (Dai Ki Bo) dar. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Hoffnung. In Reiki 11 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilft, immer innere Stärke und Kraft zu finden Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Chikara. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Kraft oder auch Große Stärke In Reiki 12 wird ein Symbol vermittelt, welches dir hilft das wahre Lebensziel zu errreichen. Es handelt sich bei Reiki 12 um den letzten der Da Silva-Lichtgrade. Wie Severina da Silva, die auch Ingá-Reiki und die Grade 9-11 wiederentdeckte, sagte, ist ihr Auftrag mit der Weitergabe des Reiki 12 beendet. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Ai. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Liebe In Reiki 13 wird ein Symbol vermittelt, welches dir hilft, Zugang zum inneren Lehrer herzustellen, um Antworten zum Lebensziel zu bekommen.
Reiki
verfasst von Erdu Was ist Reiki? Reiki ist universelle Lebensenergie. Sie umgibt uns überall. Wer mit der Reikienergie gezielt arbeiten möchte, darf sich in Reiki einweihen lassen. Logischerweise zuerst in den 1. Grad. Der Reiki-Gebende gibt keine eigene Energie ab, er/sie verbindet sich gedanklich mit Mutter Erde/Gaia und mit der göttlichen Kraft aus dem Universum. Diese Energie fließt über das Kronenchakra durch den Körper in die Hände. Aus den Händen heraus strömt die Energie, wie aus einer Gießkanne Wasser durch viele Öffnungen fließt. So fühlt es sich zumindest an. Der Reiki-Gebende behält einen Teil der Energie für sich und seine Lebensdepots, so dass es ihm auf gar keinen Fall schadet, Energie zu spenden. Er ist nur Kanal. Für den Reiki-Empfangenden fühlt es sich je nach Empfindsamkeit unterschiedlich an. Manche spüren Wärme, wellenförmige Strahlung oder ein Kribbeln. Mitunter kann eine unterdrückte Problemstelle auch schmerzen, sie rückt ins Bewusstsein und fordert Beachtung. Es können sich Blockaden lösen und es kann zu spontanen Gefühlsausbrüchen oder Körperreaktionen kommen (z.B. Tränen, Luftabgängen, schwitzen, Herzklopfen). Ist der Reiki-Empfangende sehr entspannt und läßt ein Arbeiten des Unterbewusstseins/inneren Kindes zu, können sich Bilder, Farben, Gefühle zeigen. Ab dem zweiten Reiki-Grad kann der Geber dem Empfänger auch in seiner Abwesenheit über Raum und Zeit hinweg diese Energie zur Verfügung stellen. Reiki durchdringt alle Materialien, wie Kleidung, Gips-Verbände, Bandagen, Metalle und Beton. Reiki dient der Harmonisierung und lässt sich in jeder Lebenslage anwenden. Es dient dazu das Gleichgewicht zwischen Körper, Geist und Seele wieder herzustellen. In manchen Fällen haben Reiki-Behandlungen zu Spontanheilungen geführt. In anderen Fällen konnten körperliche und seelische Leiden von kranken Menschen, auch Krebskranke im Endstadium, sehr verringert werden, allerdings kann und darf dies niemals garantiert werden, denn die Reikienergie ist von höherer Intelligenz als der Kanal. Es kann durchaus vorkommen, das es für die Entwicklung des Reikiempfängers nötig ist ein bestimmtes Leiden zu behalten, oder sogar diesen Körper zu verlassen. In diesen Fällen erleichtern Reiki das Leiden und das Annehmen des Sterbens. Das heißt, das Loslassen vom Diesseits wird erleichtert. Nach Usui gab es ursprünglich 3 Reiki-Grade. Die Erde entwickelt sich weiter, die Menschen werden hellfühlender. Mittlerweile gibt es über 12 Reiki-Grade, diverse zusätzliche Energien und Symbole, die aber alle das gleiche Ziel verfolgen: Die Weiterentwicklung des Menschen und die Förderung der Verbundenheit mit dem Universum und der Natur des Göttlichen. Channeln kann eigentlich jeder - dies bedeutet zuhören, was einem das Universum sagen möchte. So sind viele Reiki-Grade hinzugekommen und wichtige Ergänzungen. Jeder möge sich bitte bei seiner Arbeit mit den Energien das herausnehmen, womit er/sie gut klarkommt und für richtig erachtet. Wichtig bei Reiki ist, die Reihenfolge der Einweihungen einzuhalten. In Reiki 1 wird der Kanal (man stelle sich ihn als Trichter über dem Kronenchakra vor) des Einzuweihenden geöffnet und geschützt. Du lernst die Handpositionen wie Reiki angewendet wird. Bei Dir selber oder bei anderen Menschen, Tieren, Pflanzen oder anderen molekularen Strukturen. Du erfährst die Geschichte der Reiki-Entstehung. In Reiki 2 werden 3 Symbole gelehrt, welche Fernanwendungen durch Raum und Zeit ermöglichen, den Energiefluss verstärken und die Möglichkeit geben, mit dem Unterbewussten Kontakt aufzunehmen. In Reiki 3 (Reiki-Meister) wird das Meistersymbol und seine Anwendung in der Meditation gezeigt. In Reiki 4 (Reiki-Lehrer) kann ein weiteres Verstärkungs- Symbol mitgegeben werden. Die Einweihungsrituale bei den Graden 1-4 werden vermittelt. Reiki 3+4 werden üblicherweise gemeinsam eingeweiht. In Reiki 5 wird ein Symbol gelehrt, welches die Intuition fördert. In Reiki 6 wird ein Symbol gelehrt, welches die Qualitäten des Herzchakras zu entwickelt hilft. Absichtsloses Heilen, Streureiki, herstellen eines inneren Gleichgewichts sind einige Themen, die bei diesen beiden Graden angesprochen werden. Diese beiden Großmeistergrade werden üblicherweise auch gemeinsam eingeweiht. In Reiki 7 wird ein Symbol vermittelt welches hilft frei zu werden. Frei von der Abhängigkeit von Dingen oder Personen. Du lernst die Quelle des Glücks in Dir selbst und Deiner Verbindung mit der Universellen Lebensenergie zu finden. In Reiki 8 wird ein Symbol vermittelt welches hilft Frieden zu finden. Hier ist ein Thema Vertrauen, wo viele Menschen Blockaden haben. Wir sind somit bei den Lichtgraden angelangt. Auch Reiki 7/8 werden gemeinsam gelehrt. In Reiki 9 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilft, das wahre Glück zu finden. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Fu Ku. Das Symbol ist im japanischen Kanji gezeichnet und stellt seinen Namen (Dai Fu Ku) dar. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Großes Glück, oder auch großer Segen. In Reiki 10 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilf, immer die Hoffnung aufrecht zu erhalten. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Ki Bo. Das Symbol ist im japanischen Kanji gezeichnet und stellt seinen Namen (Dai Ki Bo) dar. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Hoffnung. In Reiki 11 wird ein Symbol vermittelt welches dir hilft, immer innere Stärke und Kraft zu finden Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Chikara. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Kraft oder auch Große Stärke In Reiki 12 wird ein Symbol vermittelt, welches dir hilft das wahre Lebensziel zu errreichen. Es handelt sich bei Reiki 12 um den letzten der Da Silva- Lichtgrade. Wie Severina da Silva, die auch Ingá-Reiki und die Grade 9-11 wiederentdeckte, sagte, ist ihr Auftrag mit der Weitergabe des Reiki 12 beendet. Das Mantra, oder der Name des Symbols ist Dai Ai. Ins Deutsche übersetzt bedeutet der Namen Große Liebe In Reiki 13 wird ein Symbol vermittelt, welches dir hilft, Zugang zum inneren Lehrer herzustellen, um Antworten zum Lebensziel zu bekommen.
Reiki
Hexenforum hinterm Schwarzdorn