Hexenforum hinterm Schwarzdorn
verfasst von Brigitte Incorvaia Die Blütenessenzen von Dr. Bach Diese sog. "sanfte Heilmethode" ist in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kraft des Wirkens beginnt schon mit der Absicht. Wenn wir davon ausgehen, dass es keine negativen Krankheiten gibt, sondern nur Hilferufe des Körpers, oder einfach Zeichen und Konsequenzen aus unserem früher gelebten Verhalten, kann dauerhafte Heilung nur im Inneren des Menschen geschehen und nirgendwo anders. Dr. Bach sagte dazu: Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern ein Korrektiv, ein Werkzeug, um uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichtes zu bringen. Dr. Bach führte bis zu seinem 43. Lebensjahr eine gut gehende Arzt- und Homöopathiepraxis in London. Seine letzten sechs Lebensjahre ab 1930 widmete er der Suche nach einer einfacheren, natürlichen Heilmethode, bei der nichts zerstört oder verändert werden brauchte. Seine Kernaussage lautete: "Heile dich selbst!" Die 38 von ihm favorisierten Blüten umfassen nach Dr. Bachs Aussage alle grundsätzlichen negativen Seelenzustände des menschlichen Charakters und stellen ein in sich geschlossenes System dar. Die feinstofflich potenzierten Essenzen der Blüten, die sog. Stock-Bottles, treten direkt mit dem Höheren Selbst des Menschen in Verbindung und vertragen sich deshalb auch mit allen Medikamenten und Therapien. Wenn mittels der Blütenessenzen die Psyche des Menschen wieder zur Harmonie findet, wirkt diese Heilung durch Reharmonisierung des Bewußtseins auch auf der körperlichen Ebene. Eduard Bachs erste Arbeiten als forschender Arzt wurzelten sehr tief im Darmgeschehen, das heißt in der Verdauung des Menschen. Seine Darmbakterien-Impfstoffe entstammen dieser Zeit. Ihn beeindruckte der Satz: Was der Mensch nicht verdaut, wird in ihm zum Gift. Das gilt nicht nur für die materielle Nahrung, sondern auch für Nachrichten, Sachzwänge und Gemütszustände. Wenn Emotionen nicht verdaut werden, können sie in unserem Körper und in der Psyche vieles veranlassen. Er sagte, seine Blütenessenzen wirken heilsam und energiespendend auf die Schaltstellen der Persönlichkeit. Die Forschung stimmt zu, dass vom limbischen System im Gehirn, dem Grenzgebiet zwischen der Großhirnrinde und dem Hirnstamm, unser gesamtes emotionales Handeln ausgeht - und genau darauf wirken die feinstofflichen Blütenessenzen. Dr. Bach unterteilte die Essenzen in verschiedene Gruppen. DIE 12 HEILER MIMULUS (gefleckte Gauklerblume) spezifische, benennbare Ängste, Sorgen, Zweifel / Innere Stärke, Mut IMPATIENS (drüsentragendes Springkraut) Drang, alles schnell zu erledigen, Ungeduld / Geduld, Verständnis, Ruhe CLEMATIS (weiße Waldrebe) Verträumtheit, Gleichgültigkeit, Apathie / Gegenwartsbewußtsein, positive Energie, Kreativität AGRIMONY (Odermennig) tief liegende Qualen hinter einer fröhlichen Fassade / Entspannung, Konfrontationsfähigkeit CHICORY (Wegwarte) Selbstsucht, Besitzergreifen, Egoismus, Dominierung / Hingabe, Selbstlosigkeit VERVAIN (Eisenkraut) nervliche Anspannung durch Übereifer, Übertreibung / Ausruhen, Abschalten, Entspannen CENTAURY (Tausendgüldenkraut) Passivität, Schwäche, ausgenutzt werden / Durchsetzungskraft, Selbstbehauptung CERATO (Bleiwurz) mangelndes Vertauen in die eigene Entscheidungsfähigkeit / Intuition, Urteilsfähigkeit SCLERANTHUS (einjähriger Knäuel) Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, Unschlüssigkeit / Entschlusskraft WATER VIOLET (Sumpfwasserfeder) selbstgewählte Distanziertheit, Rückzug / Beziehungsfähigkeit, Geselligkeit, Offenheit GENTIAN (Herbstenzian) Zweifel, Mutlosigkeit, Hindernisse / Optimismus, Zuversicht ROCK ROSE (gelbes Sonnenröschen) überwältigende Angst, Entsetzen / Nervenkraft, mentale Freiheit DIE 7 HELFER GORSE (Stechginster) völlige Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung / Hoffnung, Lebensmut OAK (Eiche) Erschöpfung durch unermüdliches Weitermachen / frische Kraft, Flexibilität HEATHER (Heidekraut) Selbstbezogenheit, zwanghaft mit sich selbst beschäftigt / Mitgefühl, Selbstlosigkeit OLIVE (Olivenbaum) Erschöpfung auf allen Ebenen / Kraft, Vitalität, Energie ROCK WATER (reines Quellwasser) Suche nach Perfektion, Selbstbestrafung, Märtyrer / Genuss, Nachsicht mit sich selbst VINE (Weinrebe) Rücksichtslosigkeit, Tyrannei, fehlendes Mitgefühl / Rücksichtnahme, natürliche Autorität WILD OAT (Waldtrespe) fehlende Erfüllung, tiefe Unzufriedenheit / Lebensaufgabe, Erfüllung, Wegfindung DIE 14 BAUMKRÄFTE CHERRY PLUM (Kirschpflaume) Angst vor Verlust der Selbstbeherrschung / Gemütsruhe, innerer Frieden, Selbstbeherrschung ELM (Ulme) Niedergeschlagenheit bei zu großer Verantwortung / Stabilität, Leistungsfähigkeit, Selbstvertrauen PINE (schottische Kiefer) unbegründete Schuldgefühle und Unzufriedenheit / positives Selbstbild, Selbstverzeihung LARCH (Lärche) fehlendes Selbstvertrauen, Komplexe, Unsicherheit / Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit WILLOW (Weide) Bitterkeit, Groll, Negativität / Selbstverantwortung, Lösung negativer Ketten ASPEN (Espe) vage, grundlose Ängste, Alpträume / Bewältigung von unbestimmten Ängsten HORNBEAM (Weißbuche) mentale Erschöpfung, Mangel an körperl.+geistiger Kraft / Antriebskraft, Lebensfreude SWEET CHESTNUT (Edelkastanie) völlige Verzweiflung, seelische Qual / Licht, Hoffnung, Glaube BEECH (Rotbuche) Intoleranz, Kritiksucht / Verständnis, Gelassenheit, Toleranz CRAB APPLE (Holzapfel) Allergie, Zwanghaftigkeit, Unreinheit, Scham, Selbstekel / Reinigung, Klärung, Harmonie WALNUT (Walnussbaum) Unfähigkeit, mit Veränderungen umzugehen / Selbstvertrauen, Mut für Veränderungen CHESTNUT BUD (Knospe der Roßkastanie) Unfähigkeit, aus Fehlern zu lernen / Analyse eigener Erfahrungen, Lernfähigkeit WHITE CHESTNUT (Roßkastanie) ständig wiederkehrende Gedanken, geistige Überaktivität / Gedankenstille, geistiger Frieden RED CHESTNUT (Rote Kastanie) übermäßige Besorgnis um andere Menschen / Gelassenheit, Vertrauen DIE 5 KRÖNUNGSBLÜTEN HOLLY (Stechpalme) Wut, Neid und Groll gegenüber anderen / Liebesfähigkeit HONEYSUCKLE (Geißblatt) Leben in der Vergangenheit / Vergangenheitsbewältigung, Freude an der Gegenwart WILD ROSE (Heckenrose) fehlendes Interesse am eigenen Leben, Selbstaufgabe / Lebenslust, Motivation, Begeisterung STAR OF BETHLEHEM (doldiger Milchstern) Schock, Trauma / Trost für die Seele, Verarbeitung MUSTARD (Ackersenf) grundlose Depressionen / Ausgeglichenheit, innere Ruhe, Freude NOTFALLTROPFEN: STAR OF BETHLEHEM ROCK ROSE IMPATIENS CHERRY PLUM CLEMATIS Als "Rescue Remedy" in der Apotheke zu kaufen. In akuten Fällen 2 Tropfen des Konzentrats direkt auf die Zunge. Ansonsten vier Tropfen der Essenz in einem kleinen Glas Wasser verdünnen, innerhalb von 15 Min. in kleinen Schlucken trinken. "Alles wahre Wissen kommt allein aus unserem Inneren, in der stillen Kommunikation mit der Seele". (Dr. Bach) Räuchern mit Bachblüten
Bachblüten
verfasst von Brigitte Incorvaia Die Blütenessenzen von Dr. Bach Diese sog. "sanfte Heilmethode" ist in erster Linie Hilfe zur Selbsthilfe. Die Kraft des Wirkens beginnt schon mit der Absicht. Wenn wir davon ausgehen, dass es keine negativen Krankheiten gibt, sondern nur Hilferufe des Körpers, oder einfach Zeichen und Konsequenzen aus unserem früher gelebten Verhalten, kann dauerhafte Heilung nur im Inneren des Menschen geschehen und nirgendwo anders. Dr. Bach sagte dazu: Krankheit ist weder Grausamkeit noch Strafe, sondern ein Korrektiv, ein Werkzeug, um uns auf den Weg der Wahrheit und des Lichtes zu bringen. Dr. Bach führte bis zu seinem 43. Lebensjahr eine gut gehende Arzt- und Homöopathiepraxis in London. Seine letzten sechs Lebensjahre ab 1930 widmete er der Suche nach einer einfacheren, natürlichen Heilmethode, bei der nichts zerstört oder verändert werden brauchte. Seine Kernaussage lautete: "Heile dich selbst!" Die 38 von ihm favorisierten Blüten umfassen nach Dr. Bachs Aussage alle grundsätzlichen negativen Seelenzustände des menschlichen Charakters und stellen ein in sich geschlossenes System dar. Die feinstofflich potenzierten Essenzen der Blüten, die sog. Stock-Bottles, treten direkt mit dem Höheren Selbst des Menschen in Verbindung und vertragen sich deshalb auch mit allen Medikamenten und Therapien. Wenn mittels der Blütenessenzen die Psyche des Menschen wieder zur Harmonie findet, wirkt diese Heilung durch Reharmonisierung des Bewußtseins auch auf der körperlichen Ebene. Eduard Bachs erste Arbeiten als forschender Arzt wurzelten sehr tief im Darmgeschehen, das heißt in der Verdauung des Menschen. Seine Darmbakterien-Impfstoffe entstammen dieser Zeit. Ihn beeindruckte der Satz: Was der Mensch nicht verdaut, wird in ihm zum Gift. Das gilt nicht nur für die materielle Nahrung, sondern auch für Nachrichten, Sachzwänge und Gemütszustände. Wenn Emotionen nicht verdaut werden, können sie in unserem Körper und in der Psyche vieles veranlassen. Er sagte, seine Blütenessenzen wirken heilsam und energiespendend auf die Schaltstellen der Persönlichkeit. Die Forschung stimmt zu, dass vom limbischen System im Gehirn, dem Grenzgebiet zwischen der Großhirnrinde und dem Hirnstamm, unser gesamtes emotionales Handeln ausgeht - und genau darauf wirken die feinstofflichen Blütenessenzen. Dr. Bach unterteilte die Essenzen in verschiedene Gruppen. DIE 12 HEILER MIMULUS (gefleckte Gauklerblume) spezifische, benennbare Ängste, Sorgen, Zweifel / Innere Stärke, Mut IMPATIENS (drüsentragendes Springkraut) Drang, alles schnell zu erledigen, Ungeduld / Geduld, Verständnis, Ruhe CLEMATIS (weiße Waldrebe) Verträumtheit, Gleichgültigkeit, Apathie / Gegenwartsbewußtsein, positive Energie, Kreativität AGRIMONY (Odermennig) tief liegende Qualen hinter einer fröhlichen Fassade / Entspannung, Konfrontationsfähigkeit CHICORY (Wegwarte) Selbstsucht, Besitzergreifen, Egoismus, Dominierung / Hingabe, Selbstlosigkeit VERVAIN (Eisenkraut) nervliche Anspannung durch Übereifer, Übertreibung / Ausruhen, Abschalten, Entspannen CENTAURY (Tausendgüldenkraut) Passivität, Schwäche, ausgenutzt werden / Durchsetzungskraft, Selbstbehauptung CERATO (Bleiwurz) mangelndes Vertauen in die eigene Entscheidungsfähigkeit / Intuition, Urteilsfähigkeit SCLERANTHUS (einjähriger Knäuel) Unfähigkeit, Entscheidungen zu treffen, Unschlüssigkeit / Entschlusskraft WATER VIOLET (Sumpfwasserfeder) selbstgewählte Distanziertheit, Rückzug / Beziehungsfähigkeit, Geselligkeit, Offenheit GENTIAN (Herbstenzian) Zweifel, Mutlosigkeit, Hindernisse / Optimismus, Zuversicht ROCK ROSE (gelbes Sonnenröschen) überwältigende Angst, Entsetzen / Nervenkraft, mentale Freiheit DIE 7 HELFER GORSE (Stechginster) völlige Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung / Hoffnung, Lebensmut OAK (Eiche) Erschöpfung durch unermüdliches Weitermachen / frische Kraft, Flexibilität HEATHER (Heidekraut) Selbstbezogenheit, zwanghaft mit sich selbst beschäftigt / Mitgefühl, Selbstlosigkeit OLIVE (Olivenbaum) Erschöpfung auf allen Ebenen / Kraft, Vitalität, Energie ROCK WATER (reines Quellwasser) Suche nach Perfektion, Selbstbestrafung, Märtyrer / Genuss, Nachsicht mit sich selbst VINE (Weinrebe) Rücksichtslosigkeit, Tyrannei, fehlendes Mitgefühl / Rücksichtnahme, natürliche Autorität WILD OAT (Waldtrespe) fehlende Erfüllung, tiefe Unzufriedenheit / Lebensaufgabe, Erfüllung, Wegfindung DIE 14 BAUMKRÄFTE CHERRY PLUM (Kirschpflaume) Angst vor Verlust der Selbstbeherrschung / Gemütsruhe, innerer Frieden, Selbstbeherrschung ELM (Ulme) Niedergeschlagenheit bei zu großer Verantwortung / Stabilität, Leistungsfähigkeit, Selbstvertrauen PINE (schottische Kiefer) unbegründete Schuldgefühle und Unzufriedenheit / positives Selbstbild, Selbstverzeihung LARCH (Lärche) fehlendes Selbstvertrauen, Komplexe, Unsicherheit / Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit WILLOW (Weide) Bitterkeit, Groll, Negativität / Selbstverantwortung, Lösung negativer Ketten ASPEN (Espe) vage, grundlose Ängste, Alpträume / Bewältigung von unbestimmten Ängsten HORNBEAM (Weißbuche) mentale Erschöpfung, Mangel an körperl.+geistiger Kraft / Antriebskraft, Lebensfreude SWEET CHESTNUT (Edelkastanie) völlige Verzweiflung, seelische Qual / Licht, Hoffnung, Glaube BEECH (Rotbuche) Intoleranz, Kritiksucht / Verständnis, Gelassenheit, Toleranz CRAB APPLE (Holzapfel) Allergie, Zwanghaftigkeit, Unreinheit, Scham, Selbstekel / Reinigung, Klärung, Harmonie WALNUT (Walnussbaum) Unfähigkeit, mit Veränderungen umzugehen / Selbstvertrauen, Mut für Veränderungen CHESTNUT BUD (Knospe der Roßkastanie) Unfähigkeit, aus Fehlern zu lernen / Analyse eigener Erfahrungen, Lernfähigkeit WHITE CHESTNUT (Roßkastanie) ständig wiederkehrende Gedanken, geistige Überaktivität / Gedankenstille, geistiger Frieden RED CHESTNUT (Rote Kastanie) übermäßige Besorgnis um andere Menschen / Gelassenheit, Vertrauen DIE 5 KRÖNUNGSBLÜTEN HOLLY (Stechpalme) Wut, Neid und Groll gegenüber anderen / Liebesfähigkeit HONEYSUCKLE (Geißblatt) Leben in der Vergangenheit / Vergangenheitsbewältigung, Freude an der Gegenwart WILD ROSE (Heckenrose) fehlendes Interesse am eigenen Leben, Selbstaufgabe / Lebenslust, Motivation, Begeisterung STAR OF BETHLEHEM (doldiger Milchstern) Schock, Trauma / Trost für die Seele, Verarbeitung MUSTARD (Ackersenf) grundlose Depressionen / Ausgeglichenheit, innere Ruhe, Freude NOTFALLTROPFEN: STAR OF BETHLEHEM ROCK ROSE IMPATIENS CHERRY PLUM CLEMATIS Als "Rescue Remedy" in der Apotheke zu kaufen. In akuten Fällen 2 Tropfen des Konzentrats direkt auf die Zunge. Ansonsten vier Tropfen der Essenz in einem kleinen Glas Wasser verdünnen, innerhalb von 15 Min. in kleinen Schlucken trinken. "Alles wahre Wissen kommt allein aus unserem Inneren, in der stillen Kommunikation mit der Seele". (Dr. Bach) Räuchern mit Bachblüten
Bachblüten
Hexenforum hinterm Schwarzdorn