Hexenforum hinterm Schwarzdorn
Sexualmagie ist leichter zu definieren, als zu praktizieren. Um das erwünschte Ziel zu erreichen, müssen wir unser Bewusstsein sehr gut unter Kontrolle haben. Das heißt vollständige Beherrschung unserer Gedanken und die Fähigkeit zur Imagination. Sexualmagie dient nicht dazu, unser Sexualleben zu verbessern, sondern als magische Quelle, um die Energien und Emotionen, die beim Akt frei werden, zu nutzen. Man kann diese freigewordenen Kräfte für positive und negative Zwecke einsetzen. Auf die schlechten Zwecke möchte ich nicht näher eingehen, da man hierbei jemandem Schaden zufügen könnte. Eine "gute" Hexe macht so etwas aber nicht, oder? *g* Positive Zwecke wären z.B. das Aufladen oder das Weihen unserer Ritualgegenstände (Talismane, Runen, etc.) Hierbei bedient man sich auch der entstandenen Flüssigkeit nach einem Orgasmus. Weiters das Erlangen körperlicher Gesundheit oder vielleicht ein kleiner Geldwunsch. Es ist so ziemlich alles möglich! Als Alleinstehende/r ist auch ein astraler Koitus mit seinem Wunschpartner denkbar. Bevor wir zum Praktizieren der Sexualmagie kommen, müssen wir unseren Wunsch vor Augen haben. Dieses Bild muss während des gesamten Aktes aufrechterhalten bleiben, sodass unser Wunsch am greifbarsten ist, wenn wir ins Nirwana geschossen werden Beispiel: Unser Ziel soll mehr Selbstständigkeit sein. Wir visualisieren uns als kleines Häufchen Elend. Anschließend wird während des Geschlechtsaktes oder der Masturbation aus dem Häufchen Elend nach und nach ein/e selbstbewusste/r Mann/Frau – der/die erst mit dem Orgasmus am vollständigsten strukturiert ist. Unsere gesamte Energie fließt jetzt in das Bild von der selbstbewussten Lady/dem selbstbewussten Mann in uns.
Sexualmagie
Sexualmagie ist leichter zu definieren, als zu praktizieren. Um das erwünschte Ziel zu erreichen, müssen wir unser Bewusstsein sehr gut unter Kontrolle haben. Das heißt vollständige Beherrschung unserer Gedanken und die Fähigkeit zur Imagination. Sexualmagie dient nicht dazu, unser Sexualleben zu verbessern, sondern als magische Quelle, um die Energien und Emotionen, die beim Akt frei werden, zu nutzen. Man kann diese freigewordenen Kräfte für positive und negative Zwecke einsetzen. Auf die schlechten Zwecke möchte ich nicht näher eingehen, da man hierbei jemandem Schaden zufügen könnte. Eine "gute" Hexe macht so etwas aber nicht, oder? *g* Positive Zwecke wären z.B. das Aufladen oder das Weihen unserer Ritualgegenstände (Talismane, Runen, etc.) Hierbei bedient man sich auch der entstandenen Flüssigkeit nach einem Orgasmus. Weiters das Erlangen körperlicher Gesundheit oder vielleicht ein kleiner Geldwunsch. Es ist so ziemlich alles möglich! Als Alleinstehende/r ist auch ein astraler Koitus mit seinem Wunschpartner denkbar. Bevor wir zum Praktizieren der Sexualmagie kommen, müssen wir unseren Wunsch vor Augen haben. Dieses Bild muss während des gesamten Aktes aufrechterhalten bleiben, sodass unser Wunsch am greifbarsten ist, wenn wir ins Nirwana geschossen werden Beispiel: Unser Ziel soll mehr Selbstständigkeit sein. Wir visualisieren uns als kleines Häufchen Elend. Anschließend wird während des Geschlechtsaktes oder der Masturbation aus dem Häufchen Elend nach und nach ein/e selbstbewusste/r Mann/Frau – der/die erst mit dem Orgasmus am vollständigsten strukturiert ist. Unsere gesamte Energie fließt jetzt in das Bild von der selbstbewussten Lady/dem selbstbewussten Mann in uns.
Sexualmagie
Hexenforum hinterm Schwarzdorn