Hexenforum hinterm Schwarzdorn
Ein Schutzkreis ist dazu da um negative Energien von dir fernzuhalten, aber auch um die gesammelten Energien im Kreis zu halten. In ihm kannst du dich besser konzentrieren um deinen Zauber zu praktizieren - und nicht dass du dich jetzt auf den Schutzkreis konzentrierst, wenn er einmal da ist, dann ist er da! Bevor wir allerdings den Schutzkreis ziehen, müssen wir den Ritualplatz reinigen. Dies geschieht mit geweihtem Wasser oder durch eine Räucherung. Je nach Sichtweise fängt man mit einer Himmelsrichtung an. Ich bevorzuge den Osten, man kann aber auch ganz einfach nach dem Uhrzeigersinn gehen. Als Laie fängt man erstmal an ihn zu legen, oder zu streuen. Das geschieht mit kleinen Steinchen, Blüten, Salz, Mehl, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Oder man zeichnet ihn einfach mit Kreide etc auf. Natürlich legt oder zieht man diesen mächtigen Kreis nicht vorab und geht dann hinein! Das ist wohl allen klar, oder? Man darf den Kreis solange er besteht niemals verlassen, es sei denn man hat da vorher eine "Tür" eingebaut. Nach dem Praktizieren den Schutzkreis in umgekehrter Reihenfolge wieder auflösen. Einen Schutzkreis visualisieren Setze oder stelle dich aufrecht hin - mit dem Blick in die bevorzugte Himmelsrichtung. Entweder hält man dabei einen Dolch/Athame in der rechten Hand, oder man schließt dazu den Daumen, Ring - und Mittelfinger zusammen. Jetzt musst du eine weißblaue, bis blaue Flamme visualisieren, die aus dem Dolch oder Finger schießt und einen Kreis bildet. Ja, auch ich war mal Anfänger und der Kreis landete bei mir immer mittig. Natürlich muss dieser Flammenkreis sich etwas unter der "Erde" und etwas darüber befinden. Das Pentagramm kann ebenfalls ein Schutzkreis sein, man kann es ebenso gut visualisieren (blaue Flamme) Der große Schutzkreis Zunächst werden die vier Himmelsrichtungen markiert: Osten: eine Feder, oder brennender Weihrauch - Element Luft Süden: eine Kerze, oder einen Lavastein - Element Feuer Westen: eine Schale mit Wasser, oder Muschelschale - Element Wasser Norden: eine Schüssel mit Salz, oder Erde, oder einen Stein - Element Erde Nun kann man den magischen Kreis ziehen. Um den Kreis zu verstärken kann man die 4 Elemente rufen, dazu stellst du dich in die jeweiligen Richtungen: Osten: Ich rufe das Element Luft, meinen Zauber zu tragen. Süden: Ich rufe das Element Feuer, meinen Zauber zu stärken. Westen: Ich rufe das Element Wasser, meinen Zauber zu segnen. Norden: Ich rufe das Element Erde, meinen Zauber zu binden.
Schutzkreis
Ein Schutzkreis ist dazu da um negative Energien von dir fernzuhalten, aber auch um die gesammelten Energien im Kreis zu halten. In ihm kannst du dich besser konzentrieren um deinen Zauber zu praktizieren - und nicht dass du dich jetzt auf den Schutzkreis konzentrierst, wenn er einmal da ist, dann ist er da! Bevor wir allerdings den Schutzkreis ziehen, müssen wir den Ritualplatz reinigen. Dies geschieht mit geweihtem Wasser oder durch eine Räucherung. Je nach Sichtweise fängt man mit einer Himmelsrichtung an. Ich bevorzuge den Osten, man kann aber auch ganz einfach nach dem Uhrzeigersinn gehen. Als Laie fängt man erstmal an ihn zu legen, oder zu streuen. Das geschieht mit kleinen Steinchen, Blüten, Salz, Mehl, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Oder man zeichnet ihn einfach mit Kreide etc auf. Natürlich legt oder zieht man diesen mächtigen Kreis nicht vorab und geht dann hinein! Das ist wohl allen klar, oder? Man darf den Kreis solange er besteht niemals verlassen, es sei denn man hat da vorher eine "Tür" eingebaut. Nach dem Praktizieren den Schutzkreis in umgekehrter Reihenfolge wieder auflösen. Einen Schutzkreis visualisieren Setze oder stelle dich aufrecht hin - mit dem Blick in die bevorzugte Himmelsrichtung. Entweder hält man dabei einen Dolch/Athame in der rechten Hand, oder man schließt dazu den Daumen, Ring - und Mittelfinger zusammen. Jetzt musst du eine weißblaue, bis blaue Flamme visualisieren, die aus dem Dolch oder Finger schießt und einen Kreis bildet. Ja, auch ich war mal Anfänger und der Kreis landete bei mir immer mittig. Natürlich muss dieser Flammenkreis sich etwas unter der "Erde" und etwas darüber befinden. Das Pentagramm kann ebenfalls ein Schutzkreis sein, man kann es ebenso gut visualisieren (blaue Flamme) Der große Schutzkreis Zunächst werden die vier Himmelsrichtungen markiert: Osten: eine Feder, oder brennender Weihrauch - Element Luft Süden: eine Kerze, oder einen Lavastein - Element Feuer Westen: eine Schale mit Wasser, oder Muschelschale - Element Wasser Norden: eine Schüssel mit Salz, oder Erde, oder einen Stein - Element Erde Nun kann man den magischen Kreis ziehen. Um den Kreis zu verstärken kann man die 4 Elemente rufen, dazu stellst du dich in die jeweiligen Richtungen: Osten: Ich rufe das Element Luft, meinen Zauber zu tragen. Süden: Ich rufe das Element Feuer, meinen Zauber zu stärken. Westen: Ich rufe das Element Wasser, meinen Zauber zu segnen. Norden: Ich rufe das Element Erde, meinen Zauber zu binden.
Schutzkreis
Hexenforum hinterm Schwarzdorn